"Journalismus ist Literatur in Eile"*

                                                                                               Matthew Arnold

Joachim Frank, geboren 1965 in Ulm, studierte Theologie, Philosophie und Kunstgeschichte in Münster, München und Rom, wo er im berühmten Päpstlichen Collegium Germanicum et Hungaricum ausgebildet wurde. Nach mehreren Jahren im kirchlichen Dienst wandte er sich dem Journalismus zu. Er war Hauptstadt-Korrespondent, stellvertretender Chefredakteur des Kölner Stadt-Anzeigers und Chefredakteur der Frankfurter Rundschau. Seit 2011 arbeitet er als Chefkorrespondent der DuMont Mediengruppe. Kirchenpolitische und theologische Themen sind ein Schwerpunkt seiner Arbeit. Regelmäßig ist Frank als Kommentator und Interview-Partner in den Hörfunksendern der ARD sowie im Fernsehen vertreten. 2014 wurde Joachim Frank, gemeinsam mit seinem Kollegen Peter Berger, mit dem Wächterpreis ausgezeichnet. Prämiert wurde eine Recherche, die die skandalöse Haltung der katholischen Kliniken in Bezug auf vergewaltigte schwangere Frauen aufdeckte. Die Opfer waren nach einer Vorgabe der Katholischen Kirche als Patientinnen abgewiesen worden.